Curriculum Teil 1

Theoretischer Teil

Mindestein-

heiten

Referent*in

Summe Teil

200

1. Grundzüge und Entwicklung der Mediation, einschließlich deren Grundannahmen und Leitbilder

12

Thomas Laggner

2. Verfahrensablauf, Methoden und Phasen der Mediation unter besonderer Berücksichtigung verhandlungs- und lösungsorientierter Ansätze

26

Thomas Laggner

3. Grundlagen der Kommunikation, insbesondere der Kommunikations-, Frage- und Verhandlungstechniken, der Gesprächsführung und Moderation unter besonderer Berücksichtigung von Konfliktsituationen

32

Ralph Kubick

4. Konfliktanalysen

15

Thomas Laggner

5. Gestaltungen und Anwendungsbereiche der Mediation, zB Einzel-, Co- oder Teammediation sowie Großgruppenmediation; Familien-, Wirtschafts- und interkulturelle Mediation

20

Thomas Laggner

6. Einführung in die Persönlichkeitstheorien, insbesondere Persönlichkeitsstrukturen, Grundlagen der Gruppenpsychologie und psychosoziale Interventionsformen sowie Genderthematiken

20

Jutta Dennstedt, Thomas Laggner

7. Ethische Fragen der Mediation, insbesondere Rollenverständnis und Haltung der Mediatoren, Selbstbild und Menschenbild in der Mediation

15

Claudia Laggner

8. Grundzüge rechtlicher Bestimmungen

40

Thomas Laggner

9. Grundzüge ökonomischer Zusammenhänge

20

Ralph Kubick

Curriculum Teil 2: Anwendungsorientierter Teil

Summe Teil 2

165

1. Einzel- und Gruppenselbsterfahrung

40

Claudia Laggner

2. Praxisseminare zur Übung in Techniken der Mediation unter Anwendung von Rollenspielen, Simulation und Reflexion

58

Thomas Laggner

3. Peergruppenarbeit

24

4. Fallarbeit

17

5. begleitende Teilnahme an der Praxissupervision im Bereich der Mediation (davon 3 Einheiten Einzelsupervisionen)

26

Thomas Laggner

Lernweggespräche*

12

Ralph Kubick

Praxisgründung / Betriebswirtschaft, Marketing, Rechnungswesen*

20

Thomas Laggner

Gesamtsumme

397

Anrechenbarkeit

Anrechnungen werden seitens der Ausbildungseinrichtung geprüft und bei positiven Ermessen in den jeweiligen Modulen angerechnet. Diese Stunden werden auf dem Zeugnis/Diplom ersichtlich ausgestellt. Ebenso werden sie in der Stundentafel und mittels Mitteilung der tatsächlich absolvierten UE ausgewiesen.

Anlage 2

Ausbildungsinhalte für Rechtsanwälte, Notare, Richter, Staatsanwälte und Juristen der Finanzprokuratur, jeweils ab Ablegung der Berufsprüfung; Hochschullehrer aus einem juristischen Fach

Mindesteinheiten

Teil 1

Theoretischer Teil

Summe Teil 136

1. Grundzüge und Entwicklung der Mediation, einschließlich deren Grundannahmen und Leitbilder 8

2. Verfahrensablauf, Methoden und Phasen der Mediation unter besonderer Berücksichtigung verhandlungs- und lösungsorientierter Ansätze 24

3. Grundlagen der Kommunikation, insbesondere der Kommunikations-, Frage- und Verhandlungstechniken, der Gesprächsführung und Moderation unter besonderer Berücksichtigung von Konfliktsituationen 32

4. Konfliktanalysen 14

5. Gestaltungen und Anwendungsbereiche der Mediation, zB Einzel-, Co- oder Teammediation sowie Großgruppenmediation; Familien-, Wirtschafts- und interkulturelle Mediation 18

6. Einführung in die Persönlichkeitstheorien, insbesondere Persönlichkeitsstrukturen, Grundlagen der Gruppenpsychologie und psychosoziale Interventionsformen sowie Genderthematiken 20

7. Ethische Fragen der Mediation, insbesondere Rollenverständnis und Haltung der Mediatoren, Selbstbild und Menschenbild in der Mediation 12

8. Grundzüge rechtlicher Bestimmungen 0

9. Grundzüge ökonomischer Zusammenhänge 8

Teil 2

Anwendungsorientierter Teil

Summe Teil 84

1. Einzel- und Gruppenselbsterfahrung 20

2. Praxisseminare zur Übung in Techniken der Mediation unter Anwendung von Rollenspielen, Simulation und Reflexion 32

3. Peergruppenarbeit 10

4. Fallarbeit 6

5. begleitende Teilnahme an der Praxissupervision im Bereich der Mediation (davon 3 Einheiten Einzelsupervisionen) 16

Gesamtsumme 220

Anlage 3

Ausbildungsinhalt für Wirtschaftstreuhänder, Unternehmensberater und Ziviltechniker, jeweils ab Berufsprüfung; Hochschullehrer aus einem einschlägigen Fach

Mindesteinheiten

Teil 1

Theoretischer Teil

Summe Teil 136 *)

1. Grundzüge und Entwicklung der Mediation, einschließlich deren Grundannahmen und Leitbilder 8

2. Verfahrensablauf, Methoden und Phasen der Mediation unter besonderer Berücksichtigung verhandlungs- und lösungsorientierter Ansätze 24

3. Grundlagen der Kommunikation, insbesondere der Kommunikations-, Frage- und Verhandlungstechniken, der Gesprächsführung und Moderation unter besonderer Berücksichtigung von Konfliktsituationen 32

4. Konfliktanalysen 14

5. Gestaltungen und Anwendungsbereiche der Mediation, zB Einzel-, Co- oder Teammediation sowie Großgruppenmediation; Familien-, Wirtschafts- und interkulturelle Mediation 18

6. Einführung in die Persönlichkeitstheorien, insbesondere Persönlichkeitsstrukturen, Grundlagen der Gruppenpsychologie und psychosoziale Interventionsformen sowie Genderthematiken 20

7. Ethische Fragen der Mediation, insbesondere Rollenverständnis und Haltung der Mediatoren, Selbstbild und Menschenbild in der Mediation 12

8. Grundzüge rechtlicher Bestimmungen 8

9. Grundzüge ökonomischer Zusammenhänge 0 *)

Teil 2

Anwendungsorientierter Teil

Summe Teil 84

1. Einzel- und Gruppenselbsterfahrung 20

2. Praxisseminare zur Übung in Techniken der Mediation unter Anwendung von Rollenspielen, Simulation und Reflexion 32

3. Peergruppenarbeit 10

4. Fallarbeit 6

5. begleitende Teilnahme an der Praxissupervision im Bereich der Mediation (davon 3 Einheiten Einzelsupervisionen) 16

Gesamtsumme 220 *)

*) Für Ziviltechniker zusätzlich 8 Mindesteinheiten

Anlage 4

Ausbildungsinhalt für Psychotherapeuten, klinische Psychologen und Gesundheitspsychologen, jeweils ab Eintragung; Lebens- und Sozialberater und Sozialarbeiter, jeweils mit dreijähriger Berufspraxis

Mindesteinheiten

Teil 1

Theoretischer Teil

Summe Teil 136

1. Grundzüge und Entwicklung der Mediation, einschließlich deren Grundannahmen und Leitbilder 8

2. Verfahrensablauf, Methoden und Phasen der Mediation unter besonderer Berücksichtigung verhandlungs- und lösungsorientierter Ansätze 24

3. Grundlagen der Kommunikation, insbesondere der Kommunikations-, Frage- und Verhandlungstechniken, der Gesprächsführung und Moderation unter besonderer Berücksichtigung von Konfliktsituationen 12

4. Konfliktanalysen 10

5. Gestaltungen und Anwendungsbereiche der Mediation, zB Einzel-, Co- oder Teammediation sowie Großgruppenmediation; Familien-, Wirtschafts- und interkulturelle Mediation 18

6. Einführung in die Persönlichkeitstheorien, insbesondere Persönlichkeitsstrukturen, Grundlagen der Gruppenpsychologie und psychosoziale Interventionsformen sowie Genderthematiken 5

7. Ethische Fragen der Mediation, insbesondere Rollenverständnis und Haltung der Mediatoren, Selbstbild und Menschenbild in der Mediation 12

8. Grundzüge rechtlicher Bestimmungen 35

9. Grundzüge ökonomischer Zusammenhänge 12

Teil 2

Anwendungsorientierter Teil

Summe Teil 84

1. Einzel- und Gruppenselbsterfahrung 20

2. Praxisseminare zur Übung in Techniken der Mediation unter Anwendung von Rollenspielen, Simulation und Reflexion 32

3. Peergruppenarbeit 10

4. Fallarbeit 6

5. begleitende Teilnahme an der Praxissupervision im Bereich der Mediation (davon 3 Einheiten Einzelsupervisionen) 16

Gesamtsumme 220

Inhalte der Ausbildung

Grundlagen der Mediation

Geschichte, Voraussetzungen,

Abgrenzungen, Mediationsphasen

Mediationsmodelle & Kommunikationstools

Rahmenbedingungen, Settings und Modelle

Kommunikationspsychologische Grundlagen

Rechtsgrundlagen der Mediation

Juristisches Basiswissen und Berufsrecht

Persönlichkeitstheoretische Modelle & Konflikttheoretische Grundlagen

Grundorientierungen des Verhaltens

Diagnose und Analyse von Konflikten

Wahrnehmung & Realitätskonstruktion

Systemtheoretische und konstruktivistische Grundlagen subjektiver Wirklichkeiten

Verhandlungs- & Interventionstechniken

Interaktionsdynamiken, Lösungsdesigns

Harvard-Modell, konfrontative Verfahren

Familienrecht

Selbstmanagement

Psychohygiene, Stressmanagement

Gruppensupervision/ Anleitung Fallarbeit

Familienmediation

Familiendynamische Interaktionen

Familiensystem / Trennung / Scheidung

Umgang mit Nähe / Distanz / Abschied

Psychosoziale Interventionen

Konfliktmanagement I

Gruppenprozesse, Soziogramm, Konfliktdynamiken, Interventionen

Emotionale und mentale Prozesse,

Umgang mit Gefühlen, Affektlogik im Konflikt

Konfliktmanagement II / Supervision

Interkulturelle Aspekte Konfliktbewältigungsstufen, Ethische Fragen, Rollenverständnis, Haltungen, Macht, Konsens

Wirtschaftsmediation I

Gruppen- und organisationspsychologische Grundlagen,

Steuerungsprozesse und Konfliktpotenziale in Unternehmen;

interne Maßnahmen

Wirtschaftsmediation II

Konfliktlösungen in Unternehmen/ Org.

Verhandlungstechniken bei Mehrparteienkonflikten;

Implementierung von Konfliktmanagementsystemen

Collaborative Law

Ökonomische Grundlagen, Organisation & Dienstleistungsmarketing

Ökonomische Zusammenhänge, Praxisrelevantes Marketing, Networking und Zuweisungskontext

Gruppensupervision/ Fallreflexion

Mediationsrelevante Rechtsbereiche

Nachbarschafts- und Umweltrecht,

Gesellschafts-, Vertrags- und Erbrecht,

Grundzüge des Schiedsverfahrens

Mediation im öffentlichen Bereich

Mediation in Politik und Verwaltung, Design

von Großgruppenveranstaltungen, Groß-

gruppenmediation / Methoden

Partizipative Verfahren

Fallpräsentation & mündliche praktische Abschlussprüfung

Präsentation des eigenen Mediationsfalls

Reflexion, Feedback und Diskussion

Wahlmodul Lernwegbegleitung, Marketing und Kundengewinnung

Zusätzlich zum gesetzlich vorgeschriebenen Curriculum Mediation geht es in diesem Wahlmodul vorrangig um Themen der persönlichen Entwicklung, die Positionierung als Mediator*in im freien Markt, Selbstdarstellung und Marketing und Bewerbung der eigenen Praxis in der Öffentlichkeit.

Dauer: 365 Unterrichtseinheiten / 3 Semester

Investition: € 6.216,00

Zahlungs- und Stornobedingungen

Bei der Anmeldung ist eine Gebühr von € 800,- zu entrichten.

Jeweils zu Semesterbeginn ist ein Semesterbeitrag von € 1.920,00 im voraus zu entrichten. Der Semesterbeitrag für das 1. Semester reduziert sich um die Anmeldegebühr auf € 1.120,00.

Eine Stornierung der Anmeldung ist nur schriftlich möglich.

Bei Stornierung bis zum Anmeldeschluss verfällt die entrichtete Anmeldegebühr.

Ein/e geeignete/r ErsatzteilnehmerIn kann genannt werden.

Wahlmodul Lernwegbegleitung, Marketing und Kundengewinnung

Zusätzlich zum gesetzlich vorgeschriebenen Curriculum Mediation geht es in diesem Wahlmodul vorrangig um Themen der persönlichen Entwicklung, die Positionierung als Mediator*in im freien Markt, Selbstdarstellung und Marketing und Bewerbung der eigenen Praxis in der Öffentlichkeit.

Dauer: 32 Unterrichtseinheiten

Investition: € 648,00

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.