"Last-Minute" Lebensberater-Fortbildung

Fortbildungsveranstaltung für den Weiterbildungsnachweis 2020 ff.

Last-Minute-Online-Webinar für alle Lebens- und Sozialberater*innen die noch Fortbildungsnachweise für 2020 oder 2021 brauchen. Die Teilnahme ist im jeweiligen Ausmass der noch zu erbringenden Stunden (Stundennachweise bis zu 16 Stunden) gestaffelt möglich.

TERMIN & ORT: ONLINE (ZOOM)

29.01.2021 von 16:00 - 21:00 (6 UE)

30.01.2021 von 09:00 - 13:00 (5 UE)

31.01.2021 von 09:00 - 13:00 (5 UE)

Kosten:

25,00 (1 Stunde) - 360,00 (16 Stunden) plus € 40,00 Ausstellungsgebühr* bei Buchung von weniger als 12 Stunden. Bitte geben Sie bei der Buchung die Anzahl der Stunden ein, die gebucht werden sollen.

*Die Ausstellungsgebühr wird gesondert bei der Ausstellung des Zertifikates verrechnet!

LSB Fortbildung

25,00 € ()

   Inkl. 20 % USt. zzgl. Versand

Kann nicht in folgende Länder geliefert werden:
Deutschland, Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn, Zypern

Sofort ab Lager

Inhalt:

Menschenbild

Personzentrierte Beratung

Integrative Beratung

PSI-Theorie

Grundlage für die Bewertung

der Erbringung der vorgeschriebenen Weiterbildung ist die Verordnung des Bundesministers für wirtschaftliche Angelegenheiten über Standes- und Ausübungsregeln für das Gewerbe der Lebens- und Sozialberatung, BGBl. II Nr. 260/1998, im Zusammenhalt mit § 4 der Lebens- und Sozialberatungs-Verordnung, BGBl. II Nr. 140/2003 i.d.F. BGBl. II Nr. 112/2006.
Demnach haben Lebens- und SozialberaterInnen, um eine entsprechende Berufsausübung zu gewährleisten, unter anderem regelmäßig Fortbildungsveranstaltungen in der Mindestdauer von 16 Stunden jährlich zu besuchen. Die Inanspruchnahme eine regelmäßigen Einzel- und Gruppensupervision bei einer dazu befugten Person stellt dabei keine Weiterbildung dar, sondern wird als zusätzlich gegeben vorausgesetzt.

Als Nachweis der erbrachten Fortbildung gelten dabei ausschließlich Urkunden, welchedie erfolgreiche Teilnahme an Veranstaltungen belegen, die
• von ausbildungsberechtigten Personen im Sinne des § 4 der Lebens- und Sozialberatungs-Verordnung
• im erforderlichen Mindestausmaß von in Summe 16 Stunden geleitet wurden und deren Inhalt
• sich aus der Urkunde im Zusammenhang mit dem dazu allenfalls vorgelegten Curriculum ergibt sowie
• sich auf die Weiterentwicklung der Erkenntnisse in den Wissenschaften, welche für die Tätigkeit der Lebens- und SozialberaterInnen maßgeblich sind, bezieht.

Das heißt, dass sich die Fortbildungsveranstaltungen einerseits an der Entwicklung und der Erkenntnisse der Beratungswissenschaften beziehen müssen, andererseits Fortbildungen einzurechnen sind, die eine zeit- und ordnungsgemäße Führung einer Praxis gewährleisten. Betriebswirtschaftliche Grundlagen und Recht sind dabei durchaus von Relevanz auch für die Fortbildung von Lebens- und SozialberaterInnen, dürfen aber in der Verhältnismäßigkeit, welche sich auch aus der Ausbildung ergibt, nicht überproportionaler
Bestandteil der Fortbildung sein und müssen sich ausdrücklich auf die Anforderungen in der Lebens- und Sozialberatung beziehen, um den Besonderheiten Rechnung zu tragen (siehe auch Vorgaben der Standesregeln an das Marketing).

Ziel:
Erlangen der Fortbildungsnachweise für 2020 oder 2021

Methode:
Personzentrierte Gruppe

Zielgruppe:
Lebens- und Sozialberater*innen, Psychologische Berater*innen

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.